Die Päpstin - Das Musical

Das erfolgreiche Musical DIE PÄPSTIN mit der Musik von Dennis Martin kommt zurück in die Musicalstadt Füssen.

Über 500.000 Besucher haben den Musicalsensationserfolg bundesweit bereits mit euphorischen Applaus gefeiert. Nun kommt das Historiendrama rund um eine bemerkenswerte Frau, die um Selbstbestimmung, Liebe und für eine bessere Welt kämpft, in das Festspielhaus Neuschwanstein. Gezeigt wird das Musical in einer Neuinszenierung durch Theaterdirektor Benjamin Sahler.

Die Wiederaufnahme des Sensationserfolges ist ein besonderer Höhepunkt im Jahreskalender von Musicalfans, denn DIE PÄPSTIN begeistert wie kaum ein anderes Werk durch berührende Songs, aufwändige Kostüme und magische Bühnenbilder. Ein Gesamtkunstwerk, welches uns die beeindruckende Geschichte der Päpstin Johanna auf mitreißende Weise erzählt.

Jetzt Tickets sichern
»Die Wiederaufnahme des Erfolgsmusicals ist für mich ein besonderer Höhepunkt in diesem Jahr«

Regisseur Benjamin Sahler

IMPRESSIONEN

Bildrechte Michael Böhmländer/Festspielhaus Neuschwanstein

Handlung

Im Jahr 814 kommt als Tochter eines Dorfpfarrers und einer sächsischen Heidin ein Mädchen zur Welt: Johanna. Das Kind ist außergewöhnlich klug, es lernt heimlich und gegen den Willen seines Vaters lesen und schreiben. Durch eine Verkettung von Zufällen bekommt Johanna schließlich die Gelegenheit, die Klosterschule zu besuchen. Doch als junge Frau hat sie es dort nicht leicht, immer größer werden die Anfeindungen von allen Seiten. Vom Schicksal sich selbst überlassen trifft sie eine einsame Entscheidung: Sie verlässt Dorstadt, legt ihre Frauenkleider ab, schneidet sich das Haar und gibt sich fortan als Mann aus. Aus Johanna wird Johannes Anglicus, der als Mönch ins Kloster Fulda eintritt. Es beginnt ein jahrzehntelanges Versteckspiel, das Johanna zur Gejagten macht. Von Fulda führt ihr Weg nach Rom. Ins Zentrum der Macht. Rom ist gefährlich. Feinde bedrohen die Stadt. Und am Hof des Papstes spinnen mächtige Gegner ihre Intrigen. Doch Johanna geht ihren Weg weiter und steigt auf zum Leibarzt des Papstes. Als ihr jedoch unerwartet der einzige Mann, den sie jemals geliebt hat, in Rom begegnet, muss sie sich entscheiden zwischen Liebesglück und Unabhängigkeit. Und doch steht ihre schwerste Aufgabe noch bevor: Als der Papst stirbt, wählt das römische Volk sie zu dessen Nachfolger und stellt sie vor eine fast unlösbare Aufgabe. Johanna muss ihr Geheimnis wahren. Denn niemand darf wissen, wer sie wirklich ist.

Unserer Spieltermine 2022

*Besetzungen können je nach Termin variieren. Vorbehaltlich Änderungen

Fr 11.02.22 | 19:30 Uhr
Tickets ab € 59,90
Sa 12.02.22 | 19:30 Uhr
Tickets ab € 59,90
So 13.02.22 | 15:00 Uhr
Tickets ab € 59,90
Fr 18.02.22 | 19:30 Uhr
Tickets ab € 59,90
Sa 19.02.22 | 19:30 Uhr
Tickets ab € 59,90
So 20.02.22 | 15:00 Uhr
Tickets ab € 59,90
Fr 23.12.22 | 19:30 Uhr
Tickets ab € 59,90
Mo 26.12.22 | 19:00 Uhr
Tickets ab € 59,90
Di 27.12.22 | 19:00 Uhr
Tickets ab € 59,90
Mi 28.12.22 | 19:00 Uhr
Tickets ab € 59,90
Do 29.12.22 | 19:00 Uhr
Tickets ab € 59,90
Fr 30.12.22 | 19:00 Uhr
Tickets ab € 59,90
Sa 31.12.22 | 20:00 Uhr
Tickets ab € 59,90

Cast

Die Päpstin

Sandy Mölling

Sandy Mölling ist seit mittlerweile zwanzig Jahren in der Musik- und Medienbranche tätig und kann auf eine eindrucksvolle Karriere zurückblicken, seit sie 2000 als eine von fünf Gewinnerinnen der ersten »Popstars«-Staffel Mitglied der Popgruppe »No Angels« wurde. Ihre Musical-Karriere begann 2010 als Engel in »Vom Geist der Weihnacht« im Musical Dome Köln. Seitdem war sie als Erzählerin (»Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat«) auf der Freilichtbühne Tecklenburg, als Sally Bowles (Cabaret«) im Grenzlandtheater in Aachen, als Engel Angelina (»Paradise of Pain«) am Saarländischen Staatstheater, als Eliza Doolittle (»My Fair Lady«) bei den Bad Hersfelder Festspielen -dort gewann sie 2016 den Publikumspreis als beliebteste Darstellerin der Saison- sowie als Maria Magdalena (»Jesus Christ Superstar«) im Raimund Theater in Wien. Gerade ist sie als Roxie Hart (»Chicago«) im Theater Magdeburg auf der Bühne zu erleben.

Kristin Backes

Kristin Backes studiert in Saarbrücken an der Hochschule für Musik Gesang. Beim Casting für das Musical „Die Päpstin“ wurde sie von Benjamin Sahler entdeckt und gleich für Füssen fest engagiert. In dem Musical „Die Päpstin" steht sie als Cover der Johanna auf der Bühne und ist in verschiedenen Rollen im Ensemble zu erleben. Trotz ihrer 20 Jahre, die geprägt waren von Gesang-, Tanz- und Musikunterricht, blickt sie schon auf einen beachtlichen Lebenslauf zurück. Mit 11 Jahren stand sie schon als Mikey in Frank Nimsgerns „Phantasma" im saarländischen Staatstheater auf der Bühne. Es folgten viele verschiedene Rollen u.a. in „Du bist in Ordnung Charlie Brown“ und in Aino Laos „Wasserphantasie". In "Jesus Christ Superstar" durfte sie als Soulgirl mitwirken und im "kleinen Horrorladen" verlieh sie Audrey Stimme und Gestalt. In den letzten 10 Jahren stand sie jedes Jahr in mehreren regionalen Musicals und Galas auf der Bühne. Sie ist Preisträgerin bei Jugend musiziert und hat mehrere Talentförderungen und Kulturförderpreise erhalten. 2018 stand sie nun bei Ludwig2 als Sophie und Kaiserin Elisabeth auf der Bühne.

Misha Kovar

Misha Kovar absolvierte das Konservatorium der Stadt Wien. Bereits während des Studiums spielte Misha die Rolle der „Sarah" im Musical "Tanz der Vampire" bei den Vereinigten Bühnen Wien. Darauf folgten Engagements in Erstbesetzung: „Lucy" & „Lisa" in "Jekyll & Hyde" Bremen/Köln, „Evita" in „Evita" Lübeck/Trier/Wiesbaden/ Dresden, Schneewittchen in Snowhite Bonn/Neunkirchen, „Julia", „Marionetta" in Phantasma Saarbrücken, „Jessi" in Divas Wien, „Kaiserin Elisabeth" in Ludwig2 Kempten/Füssen uvm. Das Highlight war das Engagement als „Ozzy" in der dt. Erstaufführung von "We Will Rock You" in Köln, Sie wurde von Brian May/Queen persönlich gecastet. 2019 spielte Misha „Die Päpstin“ im Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen und 2020 in Schwäbisch Gmünd. Sie spielte im ZDF Krimi Schimanski mit Götz George, sang bei der ZDF Silvestergala am Brandenburger Tor, der Miss Earth Wahl vor 200 Millionen TV Zusehern und mit Queen im Rhein Energie Stadion. Ob „When Musical meets History, „At the Movies“ oder „ der berühmte „Mitternachtsball“, Misha ist oft Teil der beliebten Konzertreihen von „Sound of Music Concerts“. Ihre Pop Schlager Karriere lässt nichts zu wünschen übrig. Ihre Hit Single „Die Königin der Nacht“ erreichte Platz 1 der Download Charts in Deutschland, Österreich, Niederlanden. Platzierte sich in den Top 100 der "MTV Charts“. RTL, SWR Schlager, ORF und Medien aus England und den USA berichten darüber.  

Matthias Stockinger

Der gebürtige Saarländer absolvierte sein Studium in Gesang und Schauspiel an der Universität der Künste in Essen. Es folgten Hauptrollen im Sprechtheater und Musical an verschiedenen Theatern in Deutschland, Österreich und der Schweiz, u.a. in Leonce und Lena, Aida, Dantons Tod, Kleiner Mann, was nun?, Evita, Rebecca, Rent, ShylOCK!, West Side Story u.v.m. Er gehörte zur Premierencast von in Berlin, Oberhausen und Stuttgart gehörte Matthias Stockinger zur Premierenbesetzung von Roman Polanski`s Roman Polanski`s Tanz der Vampire und war in dem Stück über drei Jahre in verschiedenen Hauptrollen zu sehen. Bei den Premieren des Erfolgsmusicals Ludwig² in Kempten und in Füssen glänzte er in der Titelrolle des bayerischen Märchenkönigs Ludwig II. Als gefragter Gala- und Konzertsänger ist er immer wieder auf Tour mit seiner eigenen Konzertreihe FACE TO FACE und fremdproduzierten Konzertformaten. Sein Herz gehört aber auch der Regie. So ist er seit einigen Jahren auch als Regisseur in seiner saarländischen Heimat tätig. In der erfolgreichen Neuinszenierung des Musicals DIE PÄPSTIN entwickelte er mit Regisseur Benjamin Sahler seine Interpretation des Gerold und war auch die Premierenbesetzung. In Füssen und Stuttgart ist er auf der Bühne als Gerold zu erleben.

Alexander Kerbst

Die Liste seiner Engagements ist lang. Er singt, spielt, tanzt, inszeniert und führt Regie. 2014 und 2015 war er mit „Die Nacht der Musicals“ als Solist auf Europatour. Er stand mehrfach vor der Kamera, unter anderem in der Action-Serie „Lasko – die Faust Gottes“. Alexander Kerbst ist Falco im gleichnamigen Musial und sang gemeinsam mit Schlagerstar Helene Fischer in deren ZDF-Show ein Medley aus „Der Kommissar“, „Jeannie“, „Rock me Amadeus“ und „Out of the Dark“. Alexander Kerbst ist auch als Regisseur tätig. In der Spielzeit 2014/15 war seine Inszenierung von Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ im Repertoire des Theaters Trier zu erleben. Als Chansonier war er schon zweimal Preisträger bei Gesangs-Wettbewerben (beim Nationalen Brecht-Eisler-Wettbewerb in Berlin sowie beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin, den er 2009 als Jury-Mitglied bei den Finals begleitete). Zusammen mit Stefanie Kock gründete er das Musik-Comedy-Duo „Kerbst und Kock“.

Kevin Tarte

Der in Seattle geborene und aufgewachsene charismatische Sänger absolvierte seine Ausbildung an der renommierten Eastman School of Music in New York sowie an der Music Academy of the West in Santa Barbara. Seit mehr als 25 Jahren kann man ihn in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Bühnen der großen Musicalproduktionen und der Stadttheater in verschiedensten Rollen erleben. Neben Hauptrollen in „Die Schöne und das Biest“ verkörperte Kevin in der Deutschlandpremiere von „Tanz der Vampire“ die Rolle des Graf von Krolock, für die er auch im Dezember 2017 erneut für einige ausgewählte Vorstellungen an das Stage Theater an der Elbe zurückkehrte. Zuletzt war Kevins Interpretation der Rolle des Rabanus in der Neuinszenierung von Dennis Martins „Die Päpstin“ in Neunkirchen und Stuttgart zu sehen. Nach Merlin in „Artus-Excalibur“ im Jahr 2016 wird Kevin im Sommer 2018 in der Rolle des Javert in „Les Misérables“ ein weiteres Mal bei den Freilichtspielen Tecklenburg zu erleben sein. Seine Vielseitigkeit stellt Kevin auch immer wieder bei unterschiedlichsten Gala- und Konzertabenden unter Beweis.

Felix Martin

Der Wahlberliner stand zum ersten Mal als Zwölfjähriger in Mozarts ZAUBERFLÖTE an der Staatsoper Hamburg auf der Bühne. Seine Ausbildung erhielt er am renommierten Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Zuletzt spielte er 2017- 2019 den Erzdiakon Frollo in Disneys DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME im Berliner Theater des Westens, Deutschen Theater München, Apollotheater Stuttgart. Im April 2018 feierte er im Berliner Wintergarten mit seinem JUBILÄUMSKONZERT - 30 Jahre Bühne - Premiere. Für seine Darstellung des ELVIS erhielt er die „Daphne“ der Berliner Theatergemeinde. Peter Weck holte ihn für LES MISÉRABLES als Marius sowie für die Welturaufführung von FREUDIANA nach Wien. Unter der Regie von Harry Kupfer spielte er den Tod in ELISABETH (Berlin, Wien, Zürich). Er verkörperte den Graf von Krolock in TANZ DER VAMPIRE (Regie: Roman Polanski) in Hamburg und Berlin. Weitere Hauptrollen waren: Danny in GREASE, Frank N. Furter in THE ROCKY HORROR SHOW, Leopold in IM WEIßEN RÖSSL, Zaza in EIN KÄFIG VOLLER NARREN und Juan Perón in EVITA. In NEXT TO NORMAL spielte er den Dan Goodman in Wien, Fürth und der Staatsopererette in Dresden. Für seine Darstellung des Alex in ASPECTS OF LOVE erhielt er den Musicalpreis „IMAGE“.

Chris Murray

Chris Murray gehört zu den profiliertesten Musicaldarstellern Deutschlands. Seit seinem Debüt 1997 in „Das Phantom der Oper“ in Hamburg war er sowohl in vielen Klassikern zu erleben (z.B. in „Les Misérables“ in beiden Hauptrollen, in „Jesus Christ Superstar“ in beiden Hauptrollen, als Ché in „Evita“, als Cervantes/Don Quixote im „Mann von La Mancha“, in der Titelrolle von „Jekyll & Hyde“, als RiffRaff in der „Rocky Horror Show“, als Fagin in „Oliver!“) als auch in vielen Uraufführungen ( und deutschsprachigen Erstaufführungen („The Scarlet Pimpernel“, „Dracula“). Auch im Opernfach (Siegmund/„Walküre“ in Darmstadt, Dr. Pangloss&Voltaire&Cacambo&Martin/„Candide“ in Pforzheim) war er schon auf deutschen Bühnen zu hören. Mit Frank Nimsgern hat Chris Murray bereits bei „Paradise of Pain“ in Saarbrücken 2015, der „Rocky Horror Show“ ebendort 2015 und in Hof bei seiner vom Musicalpublikum mit 2 Preisen ausgezeichneten Produktion von „Der Ring “ zusammengearbeitet. Beide Solo-CDs von Chris Murray (auf dem Doppelalbum „Musical Times5“ ist auch ein Titel aus dem „Ring“ enthalten) behaupteten sich über mehrere Monate auf Platz 1 der deutschen Musicalcharts (Quelle: musicals). Chris Murray war oft auf den vorderen Plätzen der Musicalwahlen verschiedener Medien zu finden und erhielt 2014/15 von den Lesern des Musicalmagazins „Da Capo“ den Preis als bester Darsteller. Desweiteren ist er an den Konzertreihen „Musical Classics“ am Theater Pforzheim und „Rock Musical Circus“, wiederum mit Frank Nimsgern, beteiligt.

Christopher Brose

Christopher Brose studierte an der Berliner Universität der Künste und stand bereits während der Studienzeit regelmäßig auf der Bühne. So wirkte er im Wintergarten im Varieté Dekolleté mit und übernahm die Hauptrolle in der Show Die Kinder der Bounty im Friedrichstadtpalast sowie in Leben ohne Chris an der Neuköllner Oper in Berlin. Nach seinem Diplomabschluss 2010 verkörperte er die Figur des Giovanni im Stück Die schwarzen Brüder auf der Seebühne Walenstadt in der Schweiz. 2011 führte ihn ein Engagement für die Welturaufführung des Musicals Hinterm Horizont zurück nach Berlin. Nachdem er bis 2012 hier als Mitglied des Originalcast in der Erstbesetzung des Steve sowie als Udo zu erleben war, tourte Christopher Brose in der Hauptrolle des Galileo mit dem Queen Musical We will rock you durch Deutschland. Nach Ende der Tournee gastierte er unter anderem in Wuppertal, Erfurt und in Hof, wo er in der Rolle des Toni in West Side Story, als Siegfried den Drachentöter in dem Rockmusical Der Ring sowie als Albert Einstein in Einstein zu sehen war. Danach spielte er den Jesus im Main Franken Theater Würzburg in dem Musical Jesus Christ Superstar. Im Anschluss ging es nach Karlsruhe ans Kammertheater zur Uraufführung des Musicals Show must go on für die Hauptrolle des Freddy Mercury sowie nach Magdeburg für die Rolle des Judas bei Jesus Christ Superstar und er war als Anastasius in Stuttgart in dem Musical die Päpstin zu sehn. Neben seiner Bühnentätigkeit spielte Christopher Brose in den vergangenen Jahren auch in Fernsehserien wie Gute Zeiten,Schlechte Zeiten und Die Draufgänger mit und drehte im Sommer 2013 seinen ersten Kinofilm Jesus Cries unter der Regie von Maria Mayer. Darüber hinaus tritt er als Sänger in einer Rockband auf und hatt eine eigene HipHop-Tanzgruppe.

OFFIZIELLES MERCHANDISE

TOLLE SOUVENIRS

Zum Online Shop

Rund um Ihren Musicalbesuch

VIP-Ticket

Erleben Sie Ihr Musical hautnah in den ersten Reihen (Reihe 2 – 4). Ein Glas prickelnder Sekt in der Pause ist bereits inkludiert.

Menü zur Show

Exklusives 3-Gänge-Menü für nur 29,90 € pro Person

Kinderbetreuung

Wir kümmern uns gerne um die liebevolle Betreuung Ihrer Liebsten mithilfe unseres geschulten Personals.

Das Musical

WerkDie Päpstin
VeranstalterFestspielhaus Management GmbH, Füssen
Aufführungszeitraum Vorverkauf 2022 läuft
AufführungsrechteGold & Silber Musikverlag
Media wall ansehen