Der Brandner Kaspar

DAS BAYRISCHE MUSICAL

Wer kennt sie nicht, die G´schicht vom Brander Kaspar nach der Erzählung von Franz von Kobell. Wie es dem Schwarzbrenner und Büchsenschmied gelingt, den Tod, den „Boandlkramer“ mit Kerschgeist zu berauschen und ihm beim Kartenspiel achtzehn weitere Lebensjahre abzuluchsen, das gehört zur bayrischen Identität. Mehrere Bühnenfassungen und Verfilmungen widmeten sich diesem bayrischen Nationalhelden. Jetzt kommt der Brandner Kaspar auf die Musicalbühne: Komponist Christian Auer und der Autor und Librettist Karl-Heinz Hummel haben den Stoff neu bearbeitet. Ein engagierter Griff in die bayrische Sagenwelt lässt die Geschichte ganz neu aufleben. Im Himmel ist vieles im Umbruch und lässt Petrus, den Portner fast verzweifeln. Jetzt lässt sich auch der zuverlässige Boandlkramer über den Tisch ziehen. Der Brandner triumphiert über seine zugewonnen Jahre – ob das gut ausgeht?

Zum Glück gelingt es dem Boandlkramer mit Hilfe vom Rockadirl, der Wetterhex und der Trud den Brandner die Grenzen des Alters deutlich spüren zu lassen. So kann der Boandlkramer den Brandner überreden, wenigstens probeweise ins Paradies hineinzuschauen. Ob er wohl bleibt?

Der Brandner Kaspar, ein tief komödiantisches bayrisches Musical mit wunderbaren Songs in Ohrwurmqualität und voller Liebe zur bayrischen Heimat.

Impressionen

Bilder von Burak Ekin

Unsere Spieltermine 2022/2023

*Besetzungen können je nach Termin variieren. Vorbehaltlich Änderungen

Sa 26.11.22 | 19:30 Uhr
Tickets ab € 45,90
So 27.11.22 | 15:00 Uhr
Tickets ab € 45,90
Do 01.12.22 | 19:00 Uhr
Tickets ab € 45,90
Do 12.01.23 | 19:00 Uhr
Tickets ab € 45,90
So 15.01.23 | 15:00 Uhr
Tickets ab € 45,90
Fr 20.01.23 | 19:30 Uhr
Tickets ab € 45,90

Cast

Liebe Musicalfans, bitte beachten Sie, dass es allgemein zu abweichenden Besetzungen je nach Spieltermin kommen kann.

Judith Peres

Judith Peres studierte Schauspiel, Gesang und Tanz an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. Im Anschluss spezialisierte sie sich vor allem auf Musical, Operette und Schauspiel. Sie gastierte in verschiedenen Produktionen u. a. am Deutschen Theater München, an der Oper Chemnitz, am Landestheater Trier, am Stadttheater Gießen, am Prinzregententheater, an den Schlossfestspielen Ettlingen, den Freilichtspielen Schwäbisch-Hall, den Clingenburg Festspielen sowie an der Bayerischen Staatsoper München mit der Rolle der Ida in der Operette „die Fledermaus“. Zu ihrem Repertoire gehören Partien wie Ida (Fledermaus), Sally Bowles (Cabaret), Sheila (Hair), Sandy und Rizzo (Grease), Kate (Kiss me Kate), die Wirtin Josepha Vogelhuber (Im Weissen Rössl) und Dinah (Trouble in Tahiti). Neben ihrer Arbeit am Theater, steht Judith Peres auch in diversen TV-Produktionen vor der Kamera. Zum Beispiel in den Erfolgsformaten: Der Kömödienstadl, Huber und Staller, der Watzmann ermittelt, SOKO 5113, Rosenheim Cops sowie Das Traumschiff. Mit ihrer fundierten, stimmlichen und phonetischen Ausbildung, steht sie als Sprecherin und Sängerin regelmässig im Studio. Ausserdem produziert sie eigene Kulturformate wie zum Beispiel die Revue „Kriminaltango“ über den bekannten Texter Kurt Feltz (Hofspielhaus München) mit grossem Erfolg . Mit dem Münchner Gitarristen Gerald Feind gründet sie 2022 das Singer, Songwriter Duo „Ich, Beide und Sie“. Im Kern als klassisches Liedermacher-Gespann mit Gitarre und Gesang, entwickeln sie ein flexibles Akustik-Sound-Projekt um ihre musikalischen Ideen einem breiten Publikum zu präsentieren.

Johann Anzenberger

Dass Johann Anzenberger im Schauspiel seine Berufung gefunden hat, grenzt schon fast an ein Wunder, nachdem der künstlerische Weg in einem oberbayerischen Kindergarten so steinig begann: Er bereitete sich wochenlang auf die Rolle „Lama“ vor, hatte schon ein wunderbares Kostüm, bis sich rausstellte, dass er ein „Lahmer“ sein sollte. Auch die Worte des bösen Wirts im Krippenspiel wollten ihm nicht über die Lippen kommen, er bat Maria und Josef lieber sofort in seine Herberge und schrieb somit wohl die Bibel um. Aber all das brachte ihn nicht vom großen Traum ab und so ging er nach dem Abitur an einer bayerischen Klosterschule in die Schauspielschule des Schauspielhauses Salzburg, dank der er sich seit 2008 als Bester seines Jahrgangs den Titel „Dipl. Schausp.“ an die Brust heften darf. 2009 wurde er dann Stipendiat an der „Sommerakademie für bairisches Volksschauspiel“, bekam 2009 sein erstes Engagement auf der Luisenburg, 2010 folgte der Rehau-Nachwuchspreis der Luisenburg-Festspiele Wunsiedel für den Abraxas in Die kleine Hexe und bis 2016 spielte er dort jährlich. Seitdem verbrachte er seine Sommer bei den Kreuzgangspielen in Feuchtwangen, dem Schmidt Theater Hamburg und in Bad Hersfeld. Auch die Musik kommt bei ihm nicht zu kurz, er spielt Klarinetten, Okarinas, Flöten und Saxofone und durfte schon als Sänger mit den Münchner Philharmonikern auf der Bühne stehen oder im Stück Comedian Harmonists als Bariton Roman Cycowski mitwirken. Außerdem drehte er bereits einen Film mit Roland Emmerich, war für „Der Alte“ vor der Kamera und ist als freier Schauspieler an Theatern in München, Landshut, Passau, Regensburg, Hamburg, Bremen, Bozen, Brixen, Salzburg, Braunschweig, Karlsruhe u.a. tätig. Sein Traum hat sich also mehr als erfüllt, nur auf die Rolle „Lama“ wartet er noch sehnsüchtig! Weitere Informationen finden Sie hier: www.johann-anzenberger.com

Caro Hetényi

Caro Hetényi absolvierte zunächst eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin, Übersetzerin und Dolmetscherin in Augsburg und München bevor sie 2006 ihre Ausbildung zur Diplom-Musicaldarstellerin an der Abraxas Musical Akademie München abschloss. Im Anschluss daran absolvierte sie ihre Schauspielausbildung im Schauspielstudio Ruth Wohlschlegel München und schloss diese mit der Bühnenreife ab. Zeitgleich nahm sie ein Privatstudium im klassischen Gesang bei Haig Hartmann in München auf. 2008 erhielt sie ein Stipendium für die „Sommerakademie für bairisches Volksschauspiel“ unter der Leitung von Michael Lerchenberg.Dieser engagierte sie im Anschluss erstmals 2009 für die Luisenburg-Festspiele Wunsiedel. Dort spielte sie mehrere Jahre in verschiedenen Inszenierungen. Zu ihren wichtigsten Rollen zählten Solvejg in Peer Gynt, Barbara in Tannöd, die Muhme Rumpumpel in Die kleine Hexe, Aretha in The Blues Brothers, die Rottin in Glaube und Heimat und zahlreiche weitere.2010 erhielt sie den Nachwuchspreis der Festspielstadt Wunsiedel. In den Jahren 2011/2012 tourte sie als Buhlschaft im Jedermann unter der Regie von Ellen Schwiers und und in Altweiberfrühling unter der Regie von Katerina Jacob durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Des Weiteren übernahm sie -ebenfalls für Katerina Jacob und Ellen Schwiers- die Regieassistenzen für die Produktionen Altweiberfrühling und Bella Donna. In den Jahren 2011 und 2012 spielte sie eine der beiden Titelrollen in Die Alpenköniginnen in der Comödie Fürth. Im Familienmusical Ristorante Allegro spielte sie 10 Jahre lang die Sabine Rosine an der Seite der Münchner Philharmoniker im Gasteig München. Seit Dezember 2015 steht sie immer wieder als Agerl im Bavarical und Wilderer-Drama Gämsendämmerung in der Drehleier München auf der Bühne. Mit ihren musikalischen Lesungen Lausdirndlgeschichten - Verlauste Lesung an vogelwilder Bratsche von Lena Christ und Heilige Nacht von Ludwig Thoma ist sie immer wieder zusammen mit der Bratschistin Marianne Lasota auf zahlreichen Bühnen zu sehen. Dem Fernsehpublikum ist sie unter anderem aus Dahoam is Dahoam, Die Rosenheim-Cops, Paulas letzter Wille, Deifi Sparifankerl und den Brettl-Spitzen bekannt.
  • Werk:
    Der Brandner Kaspar
  • Autor: Karl-Heinz Hummel
    Komponist: Christian Auer
  • Regie:
    Benjamin Sahler
  • Veranstalter:
    Festspielhaus Management GmbH, Füssen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Theater, München
  • Aufführungszeitraum:
    Vorverkauf 2022 läuft
Media wall ansehen