STEINBACH in Concert

Termin: Sa, 18.04.2020 19.30 Uhr
Beendet
Veranstalter: Max Steinbach, Friedrich-Loy-Str. 11, 80796 München

Nach dem großen Erfolg von „Swinging Christmas“ mit mehr als 800 Besuchern kommt die renommierte Münchner Big Band „Steinbach“ zusammen mit vier Gesangssolisten und einem zehnköpfigen Streicherensemble zu einem weiteren Konzert ins Festspielhaus nach Füssen. Erleben Sie am 17.04.2021 einen Hit-Mix aus Musical-Songs, Pop-Klassikern der 80er-Jahre, ein „Tribute to Freddy Mercury & QUEEN“ und Party-Songs bei denen getanzt und gefeiert werden muss.

„Steinbach“ – nicht nur eine Big Band!
„Steinbach“ katapultiert das bekannte Format ins 21. Jahrhundert! Mit mehr als 10 Bläsern, einer treibenden Rhythmusgruppe, exquisiten Gesangssolisten und einem einmaligen Streicher-Ensemble garantiert „Steinbach“ ein musikalisches Feuerwerk aus mitreißenden Popsongs und Hits von den 1980er Jahren bis zur Gegenwart. „Steinbach“ heißt Show und High Class Performance in einer faszinierenden Mischung aus Konzerterlebnis und Party-Stimmung. Erleben Sie ein unvergessliches Event voller Energie und Leidenschaft, bei dem eins garantiert ist: Niemanden hält es auf den Sitzen!
Die von Manuel Wolf, dem musikalischen Leiter, eigens für „Steinbach“ geschriebenen Arrangements, verleihen der Band dabei den besonderen und unverwechselbaren Sound, kongenial interpretiert von den Gesangssolisten Jeannette Wernecke, Sofia Andersson, Sascha Lien und Sandro Luzzu.

Der Beginn des Abends entführt zunächst in die Welt des Musicals. Welterfolge von Andrew Lloyd Webber wie „Jesus Christ Superstar“ verbinden sich mit dem Rock’n Roll aus „Grease“ und den Balladen aus „König der Löwen“ („Can You Feel The Love Tonight“) zu einem multimedialen Erlebnis. Mit den größten Hits der 80er-Jahre werden Erinnerungen wach. Songs wie „Summer of 69” (Bryan Adams), „Livin on a Prayer” (Bon Jovi), „Rock me Amadeus“ (Falco) und „Simply The Best“ (Tina Turner) treiben die Stimmung bereits vor der Pause zum ersten Höhepunkt. Anschließend heißt es: Party nonstop! Mit „I can’t stop the feeling“ (Justin Timberlake), Señorita (Shawn Mendes, Camila Cabello), „Shut up and dance” (Walk the moon), „Chöre” (Mark Forster), „Viva la vida” (Coldplay) und vielem mehr, zünden die Musiker ein Feuerwerk aus Spaß und Mitmachvergnügen. In Anlehnung an den Kinofilm „Bohemian Rhapsody” gibt es als weiteren musikalischen Höhepunkt die größten Erfolge der englischen Band „Queen“ im großen Cross-Over-Format und mit Sascha Lien als Solisten, der von Brian May persönlich für die Hauptrolle im Queen-Musical „We Will Rock You” ausgewählt wurde.

Sofia Andersson. Die blonde Schwedin studierte Tanz und Musical in Göteburg und London. Als Musicaldarstellerin trat sie in „Cats“ und bei „We Will Rock You“ auf. Ihre vielen Talente führten sie immer wieder ins Fernsehen, sie trat in der Show von Mario Barth auf und war bei „The Voice of Germany“ zu sehen.

Jeannette Wernecke wurde 2004 von der Zeitschrift „Opernwelt“ als „Beste Nachwuchssängerin des Jahres" ausgezeichnet. Die gefragte Künstlerin ist neben Ihren Engagements als Koloratur-Sopranistin oft gebuchter Gast bei großen Musical-Produktionen. Zudem ist sie als Schauspielerin immer wieder in Kurzfilmen und TV-Produktionen zu sehen.

Sascha Lien. Für das Queen-Musical „We Will Rock You“ wurde er von Bryan May höchstpersönlich für die Hauptrolle ausgewählt. Neben Musical-Produktionen ist der gefragte Sänger vielfach gebucht für Studioproduktionen im Bereich der Rock- und Popmusik. Queen-Songs mit Sascha Lien muss man erleben!

Sandro Luzzu.
Der Münchner Sänger und Entertainer besitzt die Gabe sein Publikum mit Witz und Charme erstklassig zu unterhalten. Neben seiner Musikalität und seinem schauspielerischen Können, verblüfft er immer wieder mit Showauftritten als Falco, Robbie Williams oder Frank Sinatra.

Informationen:
www.steinbach-bigband.de
×
Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um korrekt zu funktionieren und Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie Ihren Besuch der Seite fort.
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte hier.