Der Ring - Das Nibelungen Musical

Mythos trifft auf Musical! Das Festspielhaus Neuschwanstein präsentiert in Füssen die mehrfach ausgezeichnete neue Inszenierung: „DER RING – DAS NIBELUNGEN MUSICAL“ von ARD Fernsehpreisträger Frank Nimsgern!

Nichts bleibt, wie es ist, wenn Zwerge, Menschen und Götter den Kampf aufnehmen. Eine große Saga um Aufstieg und Verfall der herrschenden Weltordnung!

Der Kampf um den Ring und um die Macht, die sein Besitz verspricht – einer der größten überlieferten Mythen der Menschheit. Das Opern-Epos Richard Wagners und die Nibelungensage bilden den Hintergrund für dieses neue Musical über Siegfried, den Drachentöter, Göttervater Wotan, dessen Tochter Brunhild und den gierigen Zwerg Alberich.

Eine Story voller Liebe und Leidenschaft, Gier und Begierde, All- und Ohnmacht.

Lassen Sie sich mitreißen von einem der innovativsten Musicals unserer Zeit mit dem Potential zur Kult-Aufführung!

Terminübersicht

Termine »Der Ring«

in Füssen 2022

Do 24.03.22 | 19:30 Uhr
Tickets ab € 59,90
Fr 25.03.22 | 19:30 Uhr
Tickets ab € 59,90
So 27.03.22 | 15:00 Uhr
Tickets ab € 59,90

Pressestimmen

Der Ring

„Wagner rockt!“ — ZDF Heute

„Kaum war der letzte Ton am Samstag verklungen, hielt es die Zuschauer im vollbesetzten Haus nicht mehr auf ihren Plätzen. Stehend feierten sie viele Minuten lang die Darsteller, ebenso wie den Komponisten Frank Nimsgern …“
Frankenpost

„Fazit: Unbedingt ansehen!“ — Musical 1

„‚Der Ring‘ in Hof ist ein wahres Bühnenspektakel.“ — Musicals

„‚Der Ring‘ der Macht zieht Hof in seinen Bann. Starbesetzung erweckt den Epos zum Leben.“ — Musical 1 online

„ ‚Der Ring‘ besticht durch fetzige Musik und fantastische Bühnenbilder.“ — Bayerischer Rundfunk

„Dramatik mit viel Humor und Erotik.“ — Musenblätter

„…die größte und aufwendigste Produktion der Spielzeit.“ — Radio Euroherz

„Eine Reise zum ‚Ring‘ lohnt sich in jedem Fall – für dieses Highlight in Starbesetzung ist kein Weg zu weit.“ — Musical Boulevard

„Die neue Fassung der Opern-Tetralogie lässt sich in dieser Form eines Symphonic Rock Musicals mit harten wie lyrischen Momenten problemlos einem modernen, jungen Publikum nahebringen.“ — Frankenpost

Cast

»Der Ring«

Der Ring

Dan Lucas

Dan Lucas bekam seine erste Gitarre im Alter von 11 Jahren und als er 15 war, spielte und sang er in der Band seiner Schule. In den frühen siebziger Jahren begann er seine ersten eigenen Songs zu schreiben und im Jahr 1981 wurde er professioneller Musiker. Nachdem er 1985 während einer Tournee durch Westdeutschland die DDR verlassen hatte, ließ er sich in Westberlin nieder. Als Frontmann der Hardrock Band „KARO“ ging er zusammen mit MEAT LOAF auf Tournee durch Europa. Nach seinem Umzug nach München brachte ihn der Plattenvertrag bei Marlboro Music nach Vancouver / Kanada, wo er mit den Musikern der legendären Gruppe LOVERBOY und MANNY CHARLTON, Gitarrist und Produzent von NAZARETH, zusammenarbeitete. Ein Jahr später gewann er mit seinem Song „Canadian Dream“ den European Song Contest in Istanbul / Türkei. Danach ging Dan nach Los Angeles / Kalifornien, wo er die besten Musiker Amerikas traf, um auf seinem Album „2000!“ Zu spielen. Sogar der bekannte Songwriter DESMOND CHILD, der für Songs für Bands wie Bon Jovi und Aerosmith und viele mehr verantwortlich ist, nahm sich die Zeit, um zusammen mit Dan einen Song zu schreiben. 1996 wählte McDonald´s Dan´s Song "Heart of America" für ihre Werbekampagne anlässlich der Olympischen Spiele in Atlanta. Das Lied wurde ein großer Hit und ist immer noch auf der Playlist vieler Radiosender. Ein weiteres Album "NEWS" und ein "Best of DAN LUCAS" - Album wurde später veröffentlicht. Derzeit ist Dan Sänger und Gitarrist der Classic Rock Group "Helter Skelter". 2018/19 gewann er die erste Staffel von The Voice Senior.
Zeppelin: Jim Cagney Der Ring

Chris Murray

Chris Murray gehört zu den profiliertesten Musicaldarstellern Deutschlands. Seit seinem Debüt 1997 in „Das Phantom der Oper“ in Hamburg war er sowohl in vielen Klassikern zu erleben (z.B. in „Les Misérables“ in beiden Hauptrollen, in „Jesus Christ Superstar“ in beiden Hauptrollen, als Ché in „Evita“, als Cervantes/Don Quixote im „Mann von La Mancha“, in der Titelrolle von „Jekyll & Hyde“, als RiffRaff in der „Rocky Horror Show“, als Fagin in „Oliver!“) als auch in vielen Uraufführungen ( und deutschsprachigen Erstaufführungen („The Scarlet Pimpernel“, „Dracula“). Auch im Opernfach (Siegmund/„Walküre“ in Darmstadt, Dr. Pangloss&Voltaire&Cacambo&Martin/„Candide“ in Pforzheim) war er schon auf deutschen Bühnen zu hören. Mit Frank Nimsgern hat Chris Murray bereits bei „Paradise of Pain“ in Saarbrücken 2015, der „Rocky Horror Show“ ebendort 2015 und in Hof bei seiner vom Musicalpublikum mit 2 Preisen ausgezeichneten Produktion von „Der Ring “ zusammengearbeitet. Beide Solo-CDs von Chris Murray (auf dem Doppelalbum „Musical Times5“ ist auch ein Titel aus dem „Ring“ enthalten) behaupteten sich über mehrere Monate auf Platz 1 der deutschen Musicalcharts (Quelle: musicals). Chris Murray war oft auf den vorderen Plätzen der Musicalwahlen verschiedener Medien zu finden und erhielt 2014/15 von den Lesern des Musicalmagazins „Da Capo“ den Preis als bester Darsteller. Desweiteren ist er an den Konzertreihen „Musical Classics“ am Theater Pforzheim und „Rock Musical Circus“, wiederum mit Frank Nimsgern, beteiligt.
Der Ring, Die Päpstin

Christopher Brose

Christopher Brose studierte an der Berliner Universität der Künste und stand bereits während der Studienzeit regelmäßig auf der Bühne. So wirkte er im Wintergarten im Varieté Dekolleté mit und übernahm die Hauptrolle in der Show Die Kinder der Bounty im Friedrichstadtpalast sowie in Leben ohne Chris an der Neuköllner Oper in Berlin. Nach seinem Diplomabschluss 2010 verkörperte er die Figur des Giovanni im Stück Die schwarzen Brüder auf der Seebühne Walenstadt in der Schweiz. 2011 führte ihn ein Engagement für die Welturaufführung des Musicals Hinterm Horizont zurück nach Berlin. Nachdem er bis 2012 hier als Mitglied des Originalcast in der Erstbesetzung des Steve sowie als Udo zu erleben war, tourte Christopher Brose in der Hauptrolle des Galileo mit dem Queen Musical We will rock you durch Deutschland. Nach Ende der Tournee gastierte er unter anderem in Wuppertal, Erfurt und in Hof, wo er in der Rolle des Toni in West Side Story, als Siegfried den Drachentöter in dem Rockmusical Der Ring sowie als Albert Einstein in Einstein zu sehen war. Danach spielte er den Jesus im Main Franken Theater Würzburg in dem Musical Jesus Christ Superstar. Im Anschluss ging es nach Karlsruhe ans Kammertheater zur Uraufführung des Musicals Show must go on für die Hauptrolle des Freddy Mercury sowie nach Magdeburg für die Rolle des Judas bei Jesus Christ Superstar und er war als Anastasius in Stuttgart in dem Musical die Päpstin zu sehn. Neben seiner Bühnentätigkeit spielte Christopher Brose in den vergangenen Jahren auch in Fernsehserien wie Gute Zeiten,Schlechte Zeiten und Die Draufgänger mit und drehte im Sommer 2013 seinen ersten Kinofilm Jesus Cries unter der Regie von Maria Mayer. Darüber hinaus tritt er als Sänger in einer Rockband auf und hatt eine eigene HipHop-Tanzgruppe.
Der Ring

Anke Fiedler

Gleich nach ihrem Studium an der Universität der Künste in Berlin spielte Anke Fiedler die Liz in "Chicago“ im Deutschen Theater München, die Rollen des Kommissar/Tod und der Garbo in "Falco meets Amadeus“ im Theater des Westens in Berlin, sowie die Lorraine in der Deutschlandpremiere von "Dracula“ in Tecklenburg. Von 2003 bis 2005 war sie die Amneris in der Deutschlandpremiere des Elton-John-Musicals "Aida“ und 2006 den Yitzak im Rock-Musical "Hedwig And The Angry Inch“ im Metropol Theater in Wien. Anke wirkte darüber hinaus in verschiedenen TV- und Kinoproduktionen mit, wie u.a. im Kinofilm "Gripsholm“ und als Rotkäppchen in der TV-Komödie “Der zersägte Weihnachtsbaum“. Von 2008 bis 2010 war sie Solistin in „Qi“ von Frank Nimsgern  am Friedrichstadtpalast in Berlin. Von 2010 bis 2015 konnte man sie jeden Sommer in Hannover als Titania in Shakespeare`s "Sommernachtstraum“ bewundern. Sie ist seit über 10 Jahren Leadsängerin ihrer Funk/Soul-Band "Uptown Saturday Night“ und seit 2009 Solistin in der Konzertreihe "Musical Rocks“. Die Maureen in "Rent“ war 2011 eine ihrer Paraderollen bei den Schlossfestspielen in Ettlingen. Anke spielte in vielen Produktionen am Renaissancetheater Berlin wie z.B.in der Revue"Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre“(2013/2014),Lady Chiltern in "Der ideale Mann“ (2013/2014)und June Carter in"Hello,I’m Johnny Cash“(2015-2017).Zudem war Anke von 2011 bis 2015 die Magenta in der "Rocky Horror Show“ am Staatstheater Saarbrücken unter der  MusikalischenLeitung von Frank Nimsgern, sowie 2017 an der Oper Wuppertal. Ebenso spielte sie  „Mephista“ in Frank Nimsgern´s „Paradise of Pain“ am Staatstheater Saarbrücken . 2016 verkörperte sie die Nathalie in Idikó von Kürthy‘s "Liebeslügen“am Ernst-Deutsch-Theater Hamburg,welches 2017 auf Deutschlandtournee ging und 2018 auch in Österreich spielte.Wie zuletzt 2013 übernahm sie auch in diesem Sommer alternierend die Rolle der Päpstin Johanna im Erfolgsmusical "Die Päpstin“ in Fulda.
Der Ring

Kathy Savannah Krause

Die deutsch-Amerikanerin studierte in Hamburg und New York. Sie gewann live im Sat1- TV mit ihrer Interpretation von „TIME TO SAY GOODBYE“ und gehörte zur deutschen Premieren Cast von Sir Andrew L. Webbers „JOSEPH“, bevor sie international mit den Produktionen „Rock meets Musical“ und „Night of the Musicals“ (u.a. als Grizabella und Elsa) tourte.  In vier Sprachen interpretierte sie die Christine (Das Phantom der Oper) konzertant auf der Bühne, u.a. in Las Vegas und mit UDO LINDENBERG rockte sie die Philharmonie Essen. Mit ihrem mehrsprachigen Rollenrepertoire gastierte sie an renommierten Häusern wie die „Königliche Oper Kopenhagen“. FRANK NIMSGERN holte sie für die ARD-Fernsehaufzeichnung seines Musicalhits „SNOWHITE“ nach Neunkirchen, wo sie die Titelrolle des „Schneewittchen“ auf der Bühne und vor der Kamera in der ARD-Fernsehaufzeichnung übernahm. Als Patin des DEUTSCHEN KINDERSCHUTZ BUNDES singt sie den von ihm komponierten Song „Kinder ohne Schutz“. Neben ihrer Bühnentätigkeit ist Kathy fachbereichsleitende Dozentin für Gesang und bilinguale Phonetik an den ausbildenden Akademien in Hamburg.
Der Ring, Die Päpstin, Zeppelin: Hanna Keller

Kristin Backes

Kristin Backes studiert in Saarbrücken an der Hochschule für Musik Gesang. Beim Casting für das Musical „Die Päpstin“ wurde sie von Benjamin Sahler entdeckt und gleich für Füssen fest engagiert. In dem Musical „Die Päpstin" steht sie als Cover der Johanna auf der Bühne und ist in verschiedenen Rollen im Ensemble zu erleben. Trotz ihrer 20 Jahre, die geprägt waren von Gesang-, Tanz- und Musikunterricht, blickt sie schon auf einen beachtlichen Lebenslauf zurück. Mit 11 Jahren stand sie schon als Mikey in Frank Nimsgerns „Phantasma" im saarländischen Staatstheater auf der Bühne. Es folgten viele verschiedene Rollen u.a. in „Du bist in Ordnung Charlie Brown“ und in Aino Laos „Wasserphantasie". In "Jesus Christ Superstar" durfte sie als Soulgirl mitwirken und im "kleinen Horrorladen" verlieh sie Audrey Stimme und Gestalt. In den letzten 10 Jahren stand sie jedes Jahr in mehreren regionalen Musicals und Galas auf der Bühne. Sie ist Preisträgerin bei Jugend musiziert und hat mehrere Talentförderungen und Kulturförderpreise erhalten. 2018 stand sie nun bei Ludwig2 als Sophie und Kaiserin Elisabeth auf der Bühne.
Isabella Gräfin von Zeppelin, Choregraphie, künstlerische Produktionsleitung Die Päpstin, Zeppelin - Das Musical, König Ludwig II.

Stefanie Gröning

Stefanie Gröning ist staatlich anerkannte Musical-Ensembleleiterin und Tanzpädagogin. Sie unterrichtete seit 2011 an der Jungen Akademie Stuttgart, anderen Tanz und Musicalschulen und gibt regelmäßig Musicalworkshops. Im Rahmen ihrer Lehrtätigkeit hat sie schon diverse Musicals choreographiert, unter anderem „Grease“, „Fame“, „Hair“, „Hairspray“ und „Flashdance“. Darüber hinaus steht die vielseitige Künstlerin selbst auf der Bühne und vor der Kamera. Neben der Rolle des Schwans und der Herzogin Sophie im Musical „Ludwig2“ bei dem sie auch schon als Dance Captain und Choreographin arbeitete, spielte sie im Festspielhaus Füssen auch die Rolle der Hermia im Musical „Ein Sommernachtstraum“. Im Musical „Die Päpstin“ was in Neunkirchen und im Theaterhaus Stuttgart gezeigt wurde übernahm sie ebenfalls die Choreographie und tanzte als Luftakrobatin den Raben „Munin“. Seit Herbst 2017 übernahm sie im Festspielhaus Füssen die künstlerische Produktionsleitung.
Der Ring

Marvin A. Smith (Choreographie)

Marvin A. Smith, Artistic Creative Director & Choreographer, is a true International Professional in every sense of the word. Born and raised in Southern California, Smith received most of his dance education and experience in the two toughest training grounds in the world, namely Los Angeles and New York City. Since his arrival in Europe, Marvin has taken the commercial industry by storm, bringing the excitement, glamour and performance quality of Hollywood to every corner of entertainment on the continent. Calvin Klein, Triumph International, Armani, Deichmann, Eurovision Song Contest, Night of the Proms, Art on Ice featuring Leona Lewis, various TV formats such as So You Think You Can Dance, X-Factor, music recording industry stars Anastacia, Dionne Bromfield, Kylie Minogue, Kelly Rowland, Ellie Goulding, Blue, Donna Summer, Roger Cicero, Yvonne Catterfeld, J-Lo, Sean “Puffy” Combs, Fernando Varela and Germany’s number 1 female vocalist Helene Fischer.
Der Ring

Frank Nimsgern

Der mit dem ARD Fernsehpreis und 2017 mit zwei Musical1 Awards ausgezeichnete Musiker, Komponist und Produzent - von der Süddeutschen Zeitung als „deutscher Komponist mit Weltformat” bezeichnet – setzte neue europäische Musik -und Theater Impulse. Dafür stehen weit über 2 Millionen Besucher von Werken, wie z.B. „Der Ring“, "Qi “ (Berlin),“Qi“, “ Elements”, „Hexen“, „Hänsel & Gretel“ (alle (Friedrichstadtpalast Berlin), „POE” ( München), ”Phantasma” (Saarländisches Staatstheater), „Paradise of Pain” oder “SnoWhite”( Oper Bonn), welche beide von der ARD als Musicalfilm ausgestrahlt wurden. Frank Nimsgern schrieb bis zum heutigen Tag über zwei Dutzend Filmmusiken, darunter die Musik für bisher zehn Folgen des TV-Dauerbrenners „Tatort“. Für Chaka Khan war er von 1994-96 als Musicaldirector und Gitarrist tätig. Er produzierte & arrangierte über 50 Alben unter anderem mit und für Anna Netrebko, Gino Vannelli, Billy Cobham, the Supremes, Klaus Doldinger, Pete York, ARD Superdrumming , John Lord und ganz aktuell das Top Ten Album von Mark Seibert. Mit seiner eigenen Band, der Nimsgern Group, konzertierte und dozierte er für das Goethe-Institut durch fast alle Kontinente dieser Erde, mit Auszeichnung in Jakarta-Süd Ost Asien. Nimsgern schrieb u.a. den Titelsong für die damalige Daily Show von „Siegfried & Roy“ in Las Vegas. Ab 5. Oktober 2018 wird „Der Ring“ im Festspielhaus Füssen in der preisgekrönten Inszenierung wieder Premiere feiern.

OFFIZIELLES MERCHANDISE

TOLLE SOUVENIRS

Zum Online Shop

RUND UM IHREN MUSICALBESUCH

VIP PACKAGE

Erleben Sie ihr Musical hautnah in den ersten Reihen (Reihe 2 – 4). Ein Glas prickelnder Sekt in der Pause ist bereits inkludiert…

MUSICAL MENÜ

Exklusives 3-Gänge-Menü für nur 29,90 € pro Person

Kinderbetreuung

Stehen Sie auf unserer Bühne und schnuppern Sie im Hinterbühnenbereich echte Theaterluft.

Weitere Informationen

  • Werk:
    Der Ring
  • Veranstalter:
    Festspielhaus Management GmbH, Füssen
  • Aufführungszeitraum:
    Vorverkauf 2022 läuft
  • Aufführungsrechte:
    Gold & Silber Musikverlag
Media wall ansehen