4. März 2021 |

Die Päpstin

Felix Martin

Der Wahlberliner stand zum ersten Mal als Zwölfjähriger in Mozarts ZAUBERFLÖTE an der Staatsoper Hamburg auf der Bühne. Seine Ausbildung erhielt er am renommierten Max-Reinhardt-Seminar in Wien.
Zuletzt spielte er 2017- 2019 den Erzdiakon Frollo in Disneys DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME im Berliner Theater des Westens, Deutschen Theater München, Apollotheater Stuttgart.

Im April 2018 feierte er im Berliner Wintergarten mit seinem JUBILÄUMSKONZERT – 30 Jahre Bühne – Premiere. Für seine Darstellung des ELVIS erhielt er die „Daphne“ der Berliner Theatergemeinde. Peter Weck holte ihn für LES MISÉRABLES als Marius sowie für die Welturaufführung von FREUDIANA nach Wien. Unter der Regie von Harry Kupfer spielte er den Tod in ELISABETH (Berlin, Wien, Zürich). Er verkörperte den Graf von Krolock in TANZ DER VAMPIRE (Regie: Roman Polanski) in Hamburg und Berlin.

Weitere Hauptrollen waren: Danny in GREASE, Frank N. Furter in THE ROCKY HORROR SHOW, Leopold in IM WEIßEN RÖSSL, Zaza in EIN KÄFIG VOLLER NARREN und Juan Perón in EVITA. In NEXT TO NORMAL spielte er den Dan Goodman in Wien, Fürth und der Staatsopererette in Dresden. Für seine Darstellung des Alex in ASPECTS OF LOVE erhielt er den Musicalpreis „IMAGE“.

Zurück zur Übersicht
Media wall ansehen